Ausgabe Oktober 2017

emobility tec 04/2017

Systeme, Komponenten und Technologien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

  • Coverstory von Profilmetall: Rollformprofile: Leicht und stabil
  • Messen + Kongresse: Elektromobilität auf der IAA: Das lange Warten auf den großen Durchbruch
  • Batterie + Laden: Batteriemanagement: Drahtlose Systeme sorgen für mehr Sicherheit

Inhalt

Märkte + Technologien

  • Meldungen: Nachrichten aus der Welt der Elektromobilität
  • Aller Anfang ist schwer: Bei schweren Nutzfahrzeugen ist eine Trendwende hin zu mehr E-Mobility-Angeboten deutlich erkennbar.
  • Show-Talent im XXL-Format: Der Tesla Model X präsentiert sich im Praxistest als deutlich bodenständigerer Charakter als es manch exaltiertes Ausstattungsdetail vermuten lässt.

Messen + Kongresse

  • IAA: E-Mobilität als Geduldsprobe: Elektroauto-Fans brauchten auf der IAA viele Geduld: Fast alles, was neu und attraktiv aussah, hatte weder ein Preisschild noch einen Liefertermin.
  • 21. Automobil-Elektronik-Kongress: Ob 48-V-Technik oder Tesla-Dominanz: Elektromobilität spielte auf dem Kongress in Ludwigsburg eine wichtige Rolle.

Coverstory

  • Leicht und stabil: Das Rollformen von Profilen ist im Automobil-Leichtbau fast noch ein Nischenthema. Zu Unrecht, denn mit dem Umformverfahren kann die Fertigung vieler Bauteile verbessert werden.

Kunststoffe + Leichtbau

  • Hybrid lautet die Lösung: Um Autos leichter und damit umweltfreundlicher zu machen, lautet das Schlüsselwort Hybrid : Auf der Suche nach optimalen Lösungen fügen Forscher Werkstoffe mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften zusammen.

Ladetechnik

  • Mut zur schnellen Lösung: Im Luxussegment wird die Markteinführung des berührungslosen Ladens ab 2018 erfolgen, bei der Ausbreitung der Technik in das mittlere Preissegment zögern die Unternehmen noch. Doch gerade hier lohnt sich der Mut, entsprechende Systeme schnell in den Markt zu bringen.
  • Ladezeiten im Minutenbereich: Ein System mit gekühltem Ladekabel und gekühltem Stecker macht es möglich, Elektrofahrzeuge in sehr kurzer Zeit vollständig aufzuladen.

Elektromotoren

  • Optimal positioniert: Die sogenannte P2-Anordnung, bei welcher der Elektromotor zwischen Verbrennungsmotor und Getriebe platziert ist, ist besonders beliebt bei Plug-in-Hybridfahrzeugen.

Batterien

  • Für den nötigen Ausgleich: Ein Druckausgleich ist bei Batterien sowohl im Normalbetrieb als auch bei Fehlfunktionen einer Zelle erforderlich. Bei einer Notentgasung sind allerdings erheblich größere Volumenströme als im Normalbetrieb zu bewältigen. Ein neues Druckmanagementsystem fasst beide Ausgleichsfunktionen in nur einem Bauteil zusammen.
  • Verbessertes Thermomanagement: Um eine wirtschaftlich vertretbare Alternative zu teuren Kühlmanagement-Lösungen für Batteriemodule zu finden, hat sich eine Fraunhofer-Studie mit speziellen thermischen Materialien beschäftigt. Der Einsatz von dünnen und leichten Graphitfolien führte dabei zu einer deutlichen Verbesserung des Thermomanagements.
  • Mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit: Mit einem drahtlosen Batteriemanagementsystem lassen sich die traditionellen Leitungen zwischen den Batteriepaketen und dem BMS eliminieren. Damit sinkt nicht nur die Verdrahtungskomplexität im Fahrzeug, sondern es besteht auch die Möglichkeit, die Zuverlässigkeit des Systems zur erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken.

Testlabore, Prüfstände

  • Testeffizienz verbessern: Bislang haben Hersteller und Zulieferer für den Test induktiver Ladekonzepte elektromechanische Aufbauten verwendet. Doch dieses Verfahren lässt sich kaum automatisieren und ist mit verhältnismäßig hohen Kosten verbunden. Ein Hardware-in-the-Loop-Simulator kann hier bei geringeren Kosten die Testeffizienz deutlich steigern.

HVAC-Systeme

  • E-Fahrzeuge effizient klimatisieren: Bei Umgebungstemperaturen unter dem Gefrierpunkt kann die elektrische Heizleistung Werte erreichen, die in der Größenordnung der mittleren Anstriebsstrangleistung eines kompakten E-Fahrzeuges liegen. Durch den Einsatz von Flächenheizungen und ein intelligentes Thermomanagement lässt sich die Effizienz der Klimatisierung erheblich verbessern.
powered by all-electronics.de